Betriebsgaststätte Sick AG - Waldkirch

Priorität: Frische und Qualität

Die Verpflegung der Mitarbeiter hatte bei der SICK AG schon immer einen hohen Stellenwert. Mit der neuen Betriebsgaststätte wurde dieses Angebot noch einmal deutlich aufgewertet. Die große Freeflow-Anlage schafft für die Mitarbeiter größtmögliche Wahlfreiheit. Durch das reine Selbstbedienungskonzept werden gleichzeitig die Wartezeiten minimiert und die Küchenmannschaft entlastet. Die enorme Schlagkraft der neuen Küche ermöglicht rasch in kleinen Mengen nach- zuproduzieren - was maximale Frische und punktgenaue Produktionsmengen garantiert.
 

Attraktion: Aktionsstand

Der zusammen mit Schafferer entwickelte  Aktionsstand ist nahtlos in die Ausgabe integriert. Er macht den Kantinenbesuch zum Erlebnis: Die Produktion vor den Augen der Mitarbeiter macht die Frische und die Qualität des Angebots greifbar. Gleichzeitig entsteht ein Dialog zwischen Küchenteam und Mitarbeitern, in dem Fragen beantwortet und Anregungen ausgetauscht werden. 
 

Ausgefeilt: Logistik

Mit der Neuplanung wurden Produktionsablauf und Warenfluss optimal aufeinander abgestimmt. Ein zentraler Gang verbindet und gliedert die einzelnen Bereiche, deren Anordnung die Produktion von der Anlieferung bis zur Ausgabe nachvollzieht. Das vereinfacht die Arbeitsabläufe und verbessert durch eine klare Trennung von sauberen und unsauberen Bereichen auch die Hygiene.
 

Sauber: Spülautomat

Der auf 1.200 voll bestückte Tabletts pro Stunde ausgelegte Spülautomat ist eine speziell für die SICK AG entwickelte Sonderlösung. Separate Spülstrecken für Besteck, Geschirr, Gläser und Tabletts sorgen für rationelles Spülen und perfekte Ergebnisse. Die weitgehende Automatisierung des Spülprozesses entlastet die Küchenmannschaft deutlich.

Sparsam, ergonomisch, ökologisch

Die BioTrans-Nassmüll-Entsorgung sammelt die Abfälle mit der in der Küche platzierten Eingabestation in einem zentralen Tank. Dieser wird regelmäßig – bei Sick alle 4 bis 6 Wochen – durch ein spezialisiertes Entsorgungsunternehmen geleert.

Die Entscheidung für ein BioTrans-Nassmüll-Entsorgungssystem hatte viele Gründe: Bei der Sick AG kommen nur noch 5 kg-Gebinde für die Nassmüllentsorgung zum Einsatz – mit den entsprechenden ergonomischen Vorteilen. Die zentral platzierte Eingabestation spart Arbeitswege. Das in sich geschlossene, luftdichte System ist vollkommen geruchlos. Der bisherige Nassmüll-Kühlraum kann entweder stillgelegt oder anderweitig genutzt werden.

Die Logistikkosten für die Entsorgung werden deutlich reduziert. Und: Die Entsorgung entspricht höchsten ökologischen Standards.

Als langjähriger Begleiter hat Schafferer die Sick AG bereits 2015 auf diese innovative Entsorgungsmethode aufmerksam gemacht und noch im selben Jahr die Anlage als eine der ersten im Bundesgebiet in Betrieb genommen. Als Generalunternehmer hat Schafferer die komplette Installation des Systems übernommen und alle Gewerke einschließlich des Brandschutzes aus einer Hand geliefert.

Die wichtigsten Daten:

Größe der Anlage
 

700 m² Küche und Lager
35 m² Bistro

Kapazität 1200 Verpflegungsteilnehmer
Sitzplätze 550, außerdem 20 im Bistro
Besonderheiten







 
Einheitlicher Pauschalpreis bei freier Komponentenwahl

Bezahlung Bargeldlos bei Betreten der Ausgabe, keine Kassen

Reines Selbstbedienungskonzept

Integrierter Frontcookingbereich

Seperates Snack-Angebot im Bistro
Kochtechnik


 
MKN Kochkessel und Kippbräter
MKN Großfritteuse mit integriertem Löschsystem
Hobart Drucksteamer
Rational Kombidämpfer
Spültechnik Hobart, teilautomatisiert
Ausgabe Rieber
Freeflow-Anlage Rieber
Decke selbstreinigende Lüftungsdecke von Wimböck / Halton
Nassmüllentsorgung BioTrans-Anlage








 
Eingabestation BioMaster 4 Highline
BioTrans Tanklager aus glasfaserverstärktem Polyesterharz (GFK) für die Lagerung der Speisereste

Homogenisatorpumpe zur Umwälzung

Automatische Tank-Innenreinigung

11.000 Liter Inhalt

Leistung: Über 1.000 kg/Stunde
Marken

biotrans logo mkn bauscher   Hobart Logo   schönwald   hupfer   rieber

Björn Scherer
Referent für Betriebsgastronomie
Betriebsgaststätte SICK AG
Waldkirch

„Schafferer ist ein Partner auf Augenhöhe, der eine gute Dienstleistung erbringt und wenn es mal Kritik geben sollte, diese konstruktiv an- und aufnimmt.“

„Wir sind von der Planung und Ausführung überzeugt. Auf Küchenabläufe und Hygiene hat das Planungsteam besonders großen Wert gelegt. Das fiel uns positiv auf.“

„Bei unseren Anpassungen und Erweiterungen ist Schafferer immer auf dem neusten Stand. Die Empfehlungen passen funktional und finanziell zu unseren Anforderungen.“

 
Alexander Rombach
Küchenchef des Pächters Dussmann AG
Betriebsgaststätte Sick AG
Waldkirch

„Es ist ein großes Geschenk, bei Sick mit so einer Küche ausgestattet worden zu sein.“

„Die Technik spielt eine große Rolle. Sie ermöglicht uns zeitgemäße, frische und gesunde Nahrung zuzubereiten.“

„Am Ende ist die perfekte Lösung herausgekommen.“

„Der Kundendienst von Schafferer funktioniert hervorragend.“

„Die Anlage hat sich in jeder Hinsicht gelohnt: Bessere Arbeitsbedingungen, kürzere Wege, mehr Platz und geringerer Energieverbrauch. Durch Schafferer sind wir auf diese innovative Entsorgungs-Möglichkeit aufmerksam geworden.“

„Das BioTrans-System erfüllt unsere hohen hygienischen Anforderungen voll.“

„Schafferer ist schon seit vielen Jahren der bevorzugte Partner der Sick AG in allen Belangen der Großküche. Auch dieses Projekt wurde in gewohnt professioneller Weise betreut und abgewickelt.“

 
SCHAFFERER - IHR LEISTUNGSSTARKER PARTNER

Kundendienst Monteur teaser  fertig

MEHR ÜBER SCHAFFERER>>

MEHR ÜBER UNSER PLANUNGSBÜRO >>

MEHR ÜBER UNSEREN KUNDENDIENST >>