Naan-Style Flatbread

schafferer-gastro-freiburg-rezept-naan-style-flatbread-grill-grillen-backen

Wie alle Hefeteigbrote benötigt auch das Naan-Style Flatbread ein wenig Vorbereitung und Planung, damit der Teig optimal aufgehen kann. Das eigentliche Backen ist dann ein Kinderspiel.

Zutaten für ca. 12 Brote, je nach Größe:

  • 600 g Mehl
  • 7 g Trockenhefe, alternativ 10 g Backpulver
  • 12 g Salz
  • 24 g feiner Zucker
  • 360 g Sahnejoghurt oder Vollmilch und nach Bedarf
  • 4 EL ungesalzene, geschmolzene Butter
     

So wird’s gemacht:

Vermengen Sie Mehl, Hefe, Salz und Zucker in der Küchenmaschine mit Hilfe des Quirls. Dann den Knethaken einspannen, Joghurt dazugeben und bei niedriger Geschwindigkeit kneten, bis der Teig eine glatte, geschmeidige Kugel ist. Idealerweise klebt der Teig beim Kneten leicht am Schüsselboden, gegebenenfalls noch einen Schluck Milch oder einen Löffel Joghurt zugeben.

Den Teig solange kneten, bis der Naan-Style Brotteig wunderbar elastisch ist. Das kann gute 5 Minuten dauern. Wenn Sie Hefe als Treibmittel verwenden, kommt nun der Moment, die Schüssel fest mit Plastikfolie abzudecken und das Ganze für etwas 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen zu lassen. Das Volumen sollte dann etwa doppelt so groß sein.

Den Teig im Anschluss auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen. Mit einem Teigschaber in 12 gleichgroße Stücke teilen. Rollen Sie jedes Stück in den Händen zu einer Kugel und legen Sie sie mit etwas Abstand auf eine gut bemehlte Oberfläche. Nun kommt noch einmal eine Ruhepause bei Zimmertemperatur von etwa 2 Stunden. Dafür ein bemehltes Tuch darüber decken.

Auf dem Grill backen:

Bei einem Holzkohlegrill die Glut mithilfe eines Anzündkamins herstellen. Der Grillrost sollte etwa 5 Minuten vorgeheizt sein, bevor es losgeht. Wenn Sie einen Gasgrill verwenden, bei geschlossenem Deckel hoch erhitzen und den Grillrost sauber schaben.

Bringen Sie jetzt die Teigkugeln in Naan-Style Flatbread Form, indem Sie den Teig mit den Händen zu einem länglichen Stück von etwa 25 x 15 cm Größe dehnen. Das gelingt natürlich auch ganz easy mit dem Nudelholz auf der Arbeitsplatte. Sobald Sie zwei oder drei Stücke geformt haben, kommen sie auf den Grill direkt über die Glut. Die Brote bleiben solange unberührt auf dem Rost bis die Oberseiten Blasen bilden. Auf den Unterseiten sollte es stellenweise verkohlt und hellgoldbraun sein, dann sind sie perfekt. Das dauert nur 30 Sekunden bis 1 Minute. Nun wenden und die andere Seite grillen.

Vom Grill nehmen und sofort mit zerlassener Butter bestreichen.

Auf dem Herd backen:

Nehmen Sie eine geriffelte Grillpfanne zur Hand und erhitzen diese bei mittlerer bis hoher Hitze für mindestens 10 Minuten.

In der Zwischenzeit eine Teigkugel mit den Händen oder dem Nudelholz von etwa 25 x 15 cm formen. Legen Sie den Teigling in die Grillpfanne und backen Sie das Brot, ohne es zu bewegen, bis die Oberseite Blasen bildet und die Unterseite entlang der Grillrillen leicht verkohlt und auf der restlichen Oberfläche hellgoldbraun ist. Das dauert nur 30 Sekunden bis zu 1 Minute. Vorsichtig wenden und weitere 30 Sekunden bis 1 Minuten backen.

Aus der Pfanne nehmen und sofort mit zerlassener Butter bestreichen.

Foto: © iStock/ Rocky89

Leserkommentare
Eigenen Kommentar schreiben

Dazu passt

Rührmaschine 5 Ltr. Teddy rot 
230 V 500 W AW R 5 AlexanderSolia
1.456,56
Lieferung in 3-5 Werktagen
Alle Preise inkl. MwSt.
Teigschaber Blattgröße 15x7cm mit ABS Griff
4,99
Lieferung in 3-5 Werktagen
Alle Preise inkl. MwSt.
Grill- und Bratplatte  GN 1/1 mit TriLax Beschichtung Rational
159,46
Lieferung in 3-5 Werktagen
Alle Preise inkl. MwSt.